Wer kann teilnehmen?

Unsere Demonstration richtet sich mehrheitlich gegen konkrete Vorgänge im Kanton Schaffhausen.

Die meisten der Problematiken finden sich aber sinngemäss bekanntermassen auch in allen anderen Teilen der Schweiz.

Jede Person aus dem Kanton Schaffhausen, aber auch aus der übrigen Schweiz, ist eingeladen, mit uns zu marschieren.

Die Veranstaltung ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen wir eine Umfrage auf twitter, damit wir die Teilnehmerzahl für die Kundgebung abschätzen können.

Der Marsch verläuft ruhig, geordnet und diszipliniert. Das Marschtempo richtet sich auch nach dem Vermögen von älteren Teilnehmern. Teilnehmer, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, möchten bitte nach Möglichkeit eine Begleitperson mitbringen: Es gibt Steigungen auf der Route. Wir nehmen Rücksicht auf die übrigen Passanten und die Anwohner.

Der Veranstaltungsort ist problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und anschliessend 450 Meter Wegstrecke zu erreichen.


Bedenken?

An eine Demo zu gehen oder gar daran teilzunehmen, ist für viele Leute unvorstellbar: Manche unschöne Bilder schwirren über die Mattscheiben. Unsere Schaffhauser Demo ist im Wesen und Ablauf nicht viel anders als ein Räbeliechtliumzug: Wir machen uns nicht breit, wir haben keine Megaphone und Farbbeutel, wir respektieren alle anderen Passanten, wir halten uns ans Recht und geben keinen Anstoss. Aber: Wir haben eine absolut glasklare Botschaft, die wir auf Demoschildern und Papierfähnchen mittragen. Mitzunehmen brauchen Sie nichts. Ausser vielleicht Trillerpfeifen.

Zu einem späteren Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, dass wir eine entsprechende Petition starten.


Im Kanton Schaffhausen muss beginnen, was leuchten soll im Schweizer Staat:
Gerechtigkeit statt Willkür.